Anerkennung freilich tut wohl,

wenn sie von Menschen ausgesprochen wird,

die selber welche gefunden haben.

 M.T. Cicero

Teilnehmerstimmen

Hier finden Sie Aussagen einiger unserer ehemaligen Teilnehmer zu unserer Coachingausbildung.

Bettina Hörmann:   "... ein maßgeschneidertes Handlungs- und Werkzeugrepertoire ..."

"Als interner Personalentwickler ist es zunehmend wichtig, den "Ruf von unten" aus der Organisation zu hören und zu verstehen – um dann gezielt reagieren zu können. Damit hat sich das Berufsbild des Personalentwicklers verändert – vom "Konzeptschmied" u. "Trainingsvermittler" zum internen Berater, der die Bedürfnisse des Unternehmens, seiner Führungskräfte und deren Mitarbeiter aufgreift und über ein maßgeschneidertes Handlungs- und Werkzeugrepertoire verfügt. Das war meine Motivation für die Coaching-Ausbildung bei Hephaistos. Ich habe nicht nur meine PE-Dienstleistungen erweitert, indem ich jetzt z. B. als interner Coach im Unternehmen tätig bin, sondern habe auch einen besseren Zugang zu mir und meinen eigenen Bedürfnissen erhalten. Dies war wichtig für meine Beraterqualität und unterstützt mich bei der Umsetzung meiner eigenen Führungsaufgaben!"

Bettina Hörmann
Leiterin Personalentwicklung
ProSiebenSat. 1 Media AG

Dr. Carla Hegeler:   "Es geht fachlich wie persönlich schon sehr in die Tiefe! "

Als Leiterin eines Service Centers HR habe ich Karin vor vielen Jahren als Coach kennen- und sehr schätzen gelernt. Für mich haben sich damals ganz neue berufliche Wege als HR'lerin im Konzern eröffnet. Im Rahmen meiner jetzigen Freiberuflichkeit als Organisationsentwicklerin und als Coach bin ich eine überzeugte Teilnehmerin der Coach-Ausbildung bei Karin, Klaus und Ursula geworden. Die konsequente theoretische Fundierung sowie die vielen Übungseinheiten und Feedbackschleifen, und nicht zu vergessen meine Hephaistos peer group, machen diese Ausbildung spürbar und anspruchsvoll. Es geht fachlich wie persönlich schon sehr in die Tiefe! Die Frage 'Welche Funktion hat das?' ist mir heute ein ständiger Begleiter. Außerdem freut es mich jeden Tag aufs Neue zu sehen, wie die Beachtung des Hier und Jetzt und die Stärke des Kontakts im Beratungsgesprächs dessen Ergebnis positiv beeinflussen.
Ich kann diese Ausbildung jedem, der die persönliche Auseinandersetzung nicht scheut und sich in die Tiefe nachhaltig fortbilden will, sehr ans Herz legen.

Dr. Carla Hegeler

www.passend-gedacht.de

Franziska Dannecker: "eine tiefgreifende und in jeder Hinsicht berührende Auseinandersetzung mit meinem innersten Kern..."

Auf der Suche nach einem Korrektiv und Spiegel für meine Selbstständigkeit fand ich bei Ursula und Klaus eine tiefgreifende und in jeder Hinsicht berührende Auseinandersetzung mit meinem innersten Kern und den Dingen, die man gemeinhin wohl „was die Welt im Innersten zusammenhält“ nennt. Vorformulierte Referate, langatmige Monologe oder aneinandergereihte Beispiel-Mechanismen lassen sich in dieser Ausbildung zu keinem Zeitpunkt finden. Ganz im Gegenteil: ich lernte mein inneres Erleben unabhängig von äußeren Bedingungen zu begreifen. Das empfand ich als einzigartige Erfahrung.

Ich danke Ursula und Klaus für die Herausforderung und die unterstützende Hilfe, die Dinge „selbst“ zu tun!

Franziska Dannecker

www.mttfuture.com

Martina Rühm: "...gewiss herausfordernd, ganz sicher nachhaltig und unendlich bereichernd!"

„Wir erzeugen keine Abziehbilder, wir helfen, dass Originale wachsen“  – keine Aussage beschreibt besser, worum es in der 2,5-jährigen Coaching-Weiterbildung geht. Die intensive Selbsterfahrung und der Austausch im Rahmen einer stabilen Gruppe haben meinen Blick auf Möglichkeiten und Begrenzungen von Menschen sowie deren Veränderbarkeit grundlegend verändert.

Behutsam begleitet und gefordert durch Klaus, Ursula sowie jeden Einzelnen aus der Gruppe habe ich mich auf diesem Weg in einer Tiefe und Klarheit (wieder-)entdeckt und gefunden, die ich weder erwartet noch für möglich gehalten hätte.

Erlebbare Theorie - gewiss herausfordernd, ganz sicher nachhaltig und unendlich bereichernd.

Martina Rühm

www.ruehm-consulting.de

Petra Andres:   "... ein klares, kohärentes, integriertes Konzept mitgenommen ..."

15 Jahre lang war ich erfolgreich selbständig und habe für tolle Kunden spannende Projekte umgesetzt. Meine Welt war strategisch, analytisch, gut strukturiert und sehr berechenbar. Doch dann fingen manche Kunden an, eine andere Art von Fragen an mich zu richten: Persönliche Herausforderungen, die nicht mit berechenbaren Tools attackiert und bezwungen werden konnten. Aus dem Bauch konnte und wollte ich nicht arbeiten. Ich hatte das Gefühl, dass mir das Rüstzeug fehlt und begab mich auf die Suche.
Ein schlauer Mensch riet mir, doch etwas zu machen, was ich noch nicht so gut kann, also "vielleicht etwas mit Gefühlen", und verwies mich an Hephaistos. Schon in den ersten Gesprächen mit Karin Horn-Heine und Klaus Eidenschink wusste ich:
1. Hier bist Du an einem guten Ort!
2. Hier kannst Du viel lernen!
Und dieser Überzeugung bin ich heute noch.
Nicht nur habe ich Rüstzeug bekommen, ein klares, kohärentes, integriertes Konzept mitgenommen und Techniken und Tools kennen gelernt. Ich habe über diese Ausbildung mich selbst kennen gelernt. Und kann heute meinen Kunden helfen, sich ihren Herausforderungen zu stellen.
Zweieinhalb Jahre lang war die Ausbildung intensiv auf zwei Ebenen gleichzeitig: Einerseits die intellektuelle Auseinandersetzung mit Theorie und Praxis hinter dem Hephaistos-Coaching-Ansatz. Andererseits der emotionale Prozess der eigenen Erfahrung davon, was dieser Ansatz in der Umsetzung bedeutet.
Manche Schritte waren anstrengend. Aber mit jedem erlebte ich intensiver, bunter, facettenreicher. Und deswegen hat sich die Investition mehr als gelohnt!

Petra Andres, get up & go
consulting & coaching for individuals and organizations
www.petra-andres.de

Jutta Rogner: "Ich habe gelernt, was es braucht, damit Veränderung überhaupt möglich wird!"

Mit der Coachingausbildung bei Karin Horn-Heine und Klaus Eidenschink sowie der anschließenden Organisationsberaterausbildung bei Klaus ist für mich beruflich wie persönlich ein neues Zeitalter angebrochen.

Buchstäblich kein Stein blieb auf dem anderen: Ich habe tiefe Einsichten über Menschen und deren Verhalten gewonnen – nicht zuletzt über mich selbst, was schmerzhaft aber auch heilsam war. Ich habe gelernt, was es braucht, damit Veränderung überhaupt möglich wird und ich habe einen völlig neuen Blick auf Organisationen gewonnen, der viel Gelerntes und jahreslang Geübtes in Frage stellte. 

Da galt es, sich mit „Haut und Haar“ auf Neues einzulassen und – bisweilen in „unkomfortabler Unsicherheit“ - neue Wege zu gehen. Neue Wege, die sich in jeder Hinsicht lohnten für mich, sowohl persönlich auf meinem Weg in ein glücklicheres und erfüllteres Leben als auch für meine Tätigkeit als selbständiger Coach und Organisationsberaterin. 

Ich danke beiden von Herzen für die professionelle, herausfordernde und liebevolle Begleitung in den vergangenen gemeinsamen Jahren!

Jutta Rogner

www.jutta-rogner.de

Friederike Lindner:   "Ich schätze auch sehr die Nachsorge durch weitere Seminare, Supervision und das Netzwerk."

Was macht die Ausbildung bei Karin und Klaus so besonders für mich? Dass ich mich annehmen kann, wie ich bin und ich mich wertschätzen kann, ist für mich in Coachingsitzungen ein unschätzbarer Wert. Ich sitze meinen Klienten als Persönlichkeit und Mensch gegenüber und halte mich nicht an einer Expertenrolle fest. Ich trete offen und authentisch dem Klienten gegenüber. Ich hänge nicht an Tools und Techniken, sondern kann mich und mein Gegenüber besser wahrnehmen. Eine gute Grundlage für die Wahl der nächsten Intervention.
Für diesen Prozess bin ich Klaus und Karin sehr dankbar. Der Weg war nicht einfach zu gehen. Oft bin ich zu den Modulen gefahren und wusste nicht, wie ich zurückkomme, welcher Prozess durch Theorie und Praxis bei mir angestoßen wird. Durch die Begleitung und Haltung von Karin und Klaus habe ich gelernt, meine Intuition und meine Bedürfnisse wichtig zu nehmen. Mein Leben ist bunter und intensiver geworden - allerdings nicht einfacher.
Wie Veränderungsprozesse wirken, habe ich durch die Ausbildung am eigenen Leib selbst erlebt. Jedes Modul in der Ausbildung brachte mich weiter als Mensch in meiner Persönlichkeitsentwicklung und als Coach in meiner professionellen Rolle. Ich schätze auch sehr die Nachsorge durch weitere Seminare, Supervision und das Netzwerk. Vielen Dank, Klaus und Karin.

Friederike Lindner, Apropos Coaching und Beratung, www.friederike-lindner.de

Alice John:   "Nicht nur die Ausbildung, auch die Zugehörigkeit zu der "Hephaistos-Community" ... sind ein enormer Mehrwert"

"Es ist wahrlich nicht einfach, sich für die passende Coaching-Ausbildung zu entscheiden. Über eine Empfehlung kam ich vor einigen Jahren zu Hephaistos und in Einzelgesprächen mit beiden Ausbildern, Klaus Eidenschink und Karin Horn-Heine bekam ich eine Vorstellung, was es bedeutet, bei Hephaistos für diese Ausbildung ausgewählt zu werden. Denn die Voraussetzung mich anmelden zu können, war meine Bereitschaft, mich mit mir selbst auseinander zu setzen. Es war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte und heute weiß ich, wie wichtig es ist, sich mit den Facetten der eigenen Persönlichkeit auseinander zu setzen und welche Verantwortung wir als Coach haben, wenn andere Menschen in ihrer Not und mit mit ihren Fragen bei uns Unterstützung suchen. Nicht nur die Ausbildung, auch die Zugehörigkeit zu der "Hephaistos-Community", der Austausch mit Gleichgesinnten, das Seminarangebot und nicht zuletzt die Supervision sind ein enormer Mehrwert und immer eine Möglichkeit für ein Update des Gelernten und für die kontinuierliche Weiterbildung. Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich zu den 'Auserwählten' gehörte und diese Ausbildung machen konnte."

Alice John
www.alice-john.de

Dagmar Wemhöner:   "Geschenk, das mir Feuer unterm Hintern gemacht und Wind unter die Flügel geblasen hat."

Auf der Suche nach einem geeigneten Anbieter für meine Coaching-Ausbildung gefiel mir bei Hephaistos besonders, dass dort großer Wert auf Autonomie und individuelle Förderung gelegt wird. Dass Hephaistos die gegenseitige Passung in einem persönlichen Vorab-Gespräch eruiert, spricht aus meiner Sicht ebefalls für die Qualität der Ausbildung und machte mich damals auch ein wenig stolz, dass ich dabei sein durfte ;-). Rückblickend halte ich es außerdem für eine der vielen, vielen Ausdrucksformen davon, dass Karin und Klaus auch das leben, was sie lehren - in diesem Fall, dass ein authentischer, wertschätzender und ebenbürtiger persönlicher Kontakt eine der wichigsten Grundlagen für menschliche Beziehungen im Allgemeinen und professionelle Beratung im Besonderen ist.

Auch werde ich die Szene nie vergessen, wie mich Klaus in den ersten Sekunden unseres Kontakts einfach nur aufmerksam und interessiert anschaute, ohne ein Wort zu sagen, und mir innerhalb der ersten paar Minuten eine so zutreffende persönliche Rückmeldung gab, dass ich mich heute noch oft daran spiegeln kann.

Die Ausbildung selbst, war die beste, die ich je erhalten habe. Ich betrachte sie als ein Geschenk, das mir Feuer unterm Hintern gemacht und Wind unter die Flügel geblasen hat, weit über meine berufliche Entwicklung hinaus.

Dagmar Wemhöner
Robert Bosch GmbH

Michaela Altenberger:   "... bin heute, mehr den je, gestärkt im Umgang mit Menschen und mit mir selbst"

"Was ist, darf sein!" Dieser Satz und diese Haltung ist erlösend und befreiend. Für beide, sowohl für den Coachee als auch für den Coach. Hinter sich lassen, was ist richtig und falsch. Für diesen Moment ist alles gut. Dieses „Auge inmitten des Hurrikans der Gefühle“ ermöglich es dem Coachee klarer zu sehen, zu erkennen was sein eigentliches Bedürfnis ist.  Eine innere Türe wird geöffnet und etwas erstarrtes, verklebtes, Gehütetes wird freigesetzt und lebendig. Es darf weitergehen und ein Teil der Persönlichkeit wird entdeckt und integriert.

Ich habe diese Ausbildung bei Hephaistos begonnen weil ich auf viele Führungssituationen keine Antwort mehr hatte. Einerseits war da mein hoher Anspruch als Hotelchefin für 90 Mitarbeiter, andererseits mein großer Wunsch nach persönlicher Entwicklung. Nach 2,5 Jahren kann ich sagen, dass sich jede Minute mit Klaus und Karin mehrfach gelohnt hat. Wertgeschätzt und aufgehoben habe ich mich gefühlt. Viel Wissen und Erfahrung erlebt.  Selbst und oft in das „Auge“ geblickt.  Ich habe meine Haltung als Führungskraft, als Ehefrau, als Mutter und als Mensch erweitert, ausgedehnt und bin heute, mehr den je, gestärkt  im Umgang mit Menschen und mit mir selbst.  Sei es nun als Führungskraft oder als Coach.  Was ist, darf nun sein.

Michaela Altenberger
Hoteldirektorin im Umbruch

Barbara Schlagenhauf:   "Ich verstand, wie echter Kontakt entsteht und wie er Führung in menschlichen Systemen verändert."

Mit reichlich Marketingerfahrung und gestalttherapeutischen Vorkenntnissen im Gepäck startete ich meine Suche nach einer ganzheitlich ausgerichteten Coaching-Ausbildung – und stoppte gleich bei der Webseite von Hephaistos. Schon die ersten Aussagen zum Konzept überzeugten mich: Person statt Methode, integrierte Psychologie statt Trends, gründliches Verstehen statt oberflächliche Anwendung. Dieser Klarheit und Verlässlichkeit begegnete ich seither immer wieder in der Arbeit mit Karin und Klaus: bei Gesprächen im Vorfeld, während meiner Ausbildung – auch durch ihre wertvolle Unterstützung in meiner persönlichen Lebenssituation. Sie trauen zu, sie fordern und fördern. Sie boten mir reflektierte Theorien, eine vielseitige Weiterbildung und ein starkes Netzwerk – von allem profitiere ich heute noch.

Mein Wunsch war, unvoreingenommen und wertfrei auf Menschen und Situationen zuzugehen und meine Fähigkeiten voll einzubringen. In der Auseinandersetzung mit verdrängten Fähigkeiten entdeckte ich meine Einzigartigkeit und erkannte sie als Weg zum Ziel. Annehmen zu können, wer ich bin und was gerade ist – das öffnete mir den Zugang nach innen und außen. Ich verstand, wie echter Kontakt entsteht und wie er Führung in menschlichen Systemen verändert.

Das vermittelte Wissen war umfangreich und trotzdem sehr kompakt: sorgfältig ausgewählte Inhalte, sich harmonisch ergänzende Theorie- und Praxiseinheiten, an den Menschen und ihren Lernbedürfnissen ausgerichtete Schwerpunkte.

Ich freue mich über meine gute Wahl und danke Karin und Klaus von Herzen für ihre sehr geschätzte Arbeit!

Barbara Schlagenhauf
www.coaching2be.de

Harald Smolak:   "Seit dieser Zeit hat mein Leben eine neue Qualität erhalten."

Als Leiter der Personalentwicklung für den Bereich Marketing & Sales war es mir wichtig meine über 20-jährige Erfahrung in der Arbeit mit Menschen auch durch eine fundierte Coaching Ausbildung zu ergänzen. Geprägt von dem Erlernen von Techniken, Tools und theoretischen Wissen, ging ich davon aus, dass diese Ausbildung ähnlich meinen Gewohnheiten so ablaufen wird und ich dieses Wissen für meine tägliche Arbeit mit Führungskräften anwenden kann.
Ich erkannte sehr schnell, dass diese zwei Jahre eine Reise durch mein Leben waren. Das Wissen über die Beratung von Menschen mit mir selbst zu tun hat war mir zuerst nicht so bewusst. Kontrolle über mich und mein Umfeld war aus meiner Sicht eine vernünftige Lebenseinstellung.
Ich wurde begleitet von Karin und Klaus, die mir sehr wertschätzend geholfen haben meine beiden Seiten in mir wahrzunehmen ohne sie zu verdrängen. Die wunderbare Arbeit mit den Teilnehmern in meiner Gruppe haben mir gezeigt wie die geglaubten Unterschiede zwischen dem Selbst und den Anderen immer kleiner wurden.
Seit dieser Zeit hat mein Leben eine neue Qualität erhalten. Die Ausbildung hat mir geholfen, mich mit meiner starken und liebevollen Seite wahrzunehmen und ein völlig anderes Verhalten von Menschen als meines interessiert aufzunehmen ohne zu kategorisieren und zu bewerten. Es fällt mir seitdem leichter mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen und zu sein wie ich bin. Diese Ausbildung war für mich nicht nur ein professionelles Fundament für die Arbeit als Coach, sondern hat mich in der Integration meiner Persönlichkeit auf meinem Lebensweg bisher am weitesten gebracht.

Harald Smolak

Claudia Amend:   "Es war das Beste, was ich für mich selbst je getan habe - sowohl beruflich als auch persönlich."

Nachdem ich schon seit über 10 Jahren als Trainerin und Coach in der Personalentwicklung tätig war, habe ich mich nach reiflicher Überlegung für die Coachingausbildung bei Hephaistos entschieden - und diese hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Gewünscht habe ich mir mehr Sicherheit durch entsprechende Tools - bekommen habe ich aber viel mehr als das. Durch die Unterstützung von Klaus und Karin habe ich gelernt, Sicherheit im Umgang mit Unsicherheit zu gewinnen. Ich kann jetzt auf meine Kompetenz und meine Intuition auch in schwierigen und unbekannten Situationen zählen. Und das ist viel mehr wert, als bloß eine Sammlung von schicken Tools.
Insgesamt kann ich einfach nur sagen: Es war das Beste, was ich für mich selbst je getan habe - sowohl beruflich als auch persönlich. Karin und Klaus haben mich in liebevoller und gleichzeitig schonungsloser Weise darin unterstützt, mich genau zu der werden zu lassen, die ich bin - als Mensch und als Coach.

Claudia Amend
www.assessmentcoaching.de

Rosemarie Konirsch:   "Authentizität, höchste Professionalität und menschliche Wärme zeichnen Klaus und Karin aus."

Die Ausbildung bei Klaus und Karin von Hephaistos war der bedeutendste berufliche und persönliche Entwicklungsschritt, den ich bisher gemacht habe. Authentizität, höchste Professionalität und menschliche Wärme zeichnen Klaus und Karin aus. Die Zeit bei ihnen hieß für mich, mich einzulassen, mich weiter zu entwickeln, gefordert zu werden und die Möglichkeit, eine grosse Fülle an Wissen und praktischer Übung mitzunehmen. Ich habe die beiden als unglaublich ehrliche, beständige Menschen erlebt, die mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehen. Nebenbei haben wir in der Gruppe viel gelacht und sind immer mit der richtigen Portion an Ernst, Humor, Betroffenheit oder Gelassenheit durch die Ausbildung gegangen. Ich möchte diese wertvolle Zeit nie missen, die mich persönlich geformt und beruflich sehr viel weiter gebracht hat.

Rosemarie Konirsch
www.menschundveraenderung.de

Stefan Kohlhepp:   "Ein Schatz, der ewig wirkt."

Am Anfang war ich noch gleichermaßen mutig und unsicher. Ja, eine Coachingausbildung sollte es sein. Aber bei wem? Im Erstgespräch bekam ich zwar einen Eindruck, doch dieses verunsicherte mehr als es wirklich Klarheit brachte. Sehr schnell wurde mir in den ersten Workshop bewußt, ich habe ein sehr großes Geschenk bekommen. Neben den einzigartigen Ansätzen für das Coaching, habe ich in liebevoller Begleitung mehr und mehr über mich erfahren. Ein Schatz der ewig wirkt.
Vielen Dank Karin und Klaus.

Stefan Kohlhepp, BayernFM

Heike Scherenberger:   "Warum würde ich die Ausbildung zum Coach heute sofort wieder bei Hephaistos machen?"

Warum würde ich die Ausbildung zum Coach heute sofort wieder bei Hephaistos machen?

- Weil ich das tiefe psychologische Wissen, das mir vermittelt wurde in meinem wirtschaftlich geprägten Arbeitsalltag keinen Tag mehr missen möchte.

- Weil mir die vielen Coachings, Übungen und Metabetrachtungen heute in der Beratungsarbeit ermöglichen neue Wege zu gehen, die ich stets auf den Bedarf meiner Kunden und Coachees individuell abstimmen kann.

- Weil Karin Horn-Heine und Klaus Eidenschink mich in meiner Persönlichkeitsentwicklung zum Coach beeindruckend begleitet haben.

- Und nicht zuletzt, weil ich sehr dankbar für die vielen, intensiven Kontakte und den professionellen Austausch bin, den mir das Hephaistos-Netzwerk auch heute noch bietet.

Heike Scherenberger, www.atrato-consulting.com

Prof. Dr. Robert Holzapfel:   "Letztlich entzieht sich diese wunderbare Lernerfahrung einer nüchternen Beschreibung."

Als langjähriger Manager im Bereich Personalentwicklung und Managementdiagnostik, sowie als mehrjähriger Personalleiter, der bereits viele und nicht immer ganz einfache Einzelberatungssituationen gemeistert hatte, begann ich die zweijährige Coaching-Ausbildung bei Klaus und Karin im Herbst 2007 vor allem mit dem Wunsch nach viel methodischem Know-How und dem Ziel, ein anerkanntes Zertifikat als Coach für meine anstehende Selbständigkeit zu erreichen.
Aber, wie sich heute wenige Wochen nach dem offiziellen Ende in der Nachbetrachtung klar herausstellt, bekam ich noch viel, viel mehr. Ja, ich habe mein Methoden-Repertoire deutlich erweitern können und auch ein aussagekräftiges, anerkanntes Zertifikat erhalten. Darüber hinaus habe ich jedoch viel Grundlegenderes für das Coaching gelernt, nämlich mich selbst mit höherer Aufmerksamkeit und authentischer Spontanität in Beratungssituationen einzubringen und dadurch selbst zu einem wirksamen Wahrnehmungs- und Resonanz-Tool zu werden. Das hört sich technisch an, ist es aber nicht. Es war Lernen am Modell (Karin und Klaus) sowie viel gemeinsame Lernerfahrungen (Übungen) mit der Teilnehmergruppe. Letztlich entzieht sich diese wunderbare Lernerfahrung einer nüchternen Beschreibung in wenigen Zeilen hier. Jedenfalls gehört diese Ausbildung zu den wertvollsten Dingen in meinem Leben, für mich persönlich, aber auch für ein kontaktvolleres und wirksameres Coaching.

Prof. Dr. Robert Holzapfel, Hochschule München

Roswitha Pollack:   "Ich habe mehrere gute Ausbildungen gemacht, das war einzigartig."

Wer keine Angst vor Veränderung und Selbstkenntnis hat, und das für eine Vorrausetzung hält, ein guter Coach zu werden, der ist bei Karin und Klaus gut aufgehoben. Sie unterstützen und begleiten die eigene Entwicklung, konfrontieren ständig und liebevoll die Vermeidungen, sie sind nicht unantastbar, sondern stehen als Menschen zur Verfügung, fordern nicht nur Kontakt und Verbindlichkeit von den Teilnehmern, sondern bleiben selber immer dran und dabei und liefern ein Höchstmaß an inhaltlicher und didaktischer Qualität.
Ich habe mehrere gute Ausbildungen gemacht, das war einzigartig.

Roswitha Pollack,
www.pollack-consulting.de

Kristina Gramberg:   "Im Coaching werden die relevanten Aspekte, an denen es "klemmt" viel schneller deutlich."

Im Rahmen der Ausbildung habe ich Theorie aus sehr vielen unterschiedlichen Blickwinkeln "erfahren" - in der Rolle des Coachees, als Coach und bei der Fallbesprechung und so ein sehr viel ganzheitlicheres Verständnis und Gespür für die Anwendung bekommen - also wann welche Technik als Intervention im Kontakt sinnvoll und stimmig ist. Mein Verständnis von Veränderungsprozessen hat sich grundlegend erweitert. Im Coaching werden die relevanten Aspekte, an denen es "klemmt" viel schneller deutlich und ich habe eine Struktur zu Verfügung, um auch in für den Coachee besonders schwierigen Phasen der Veränderung die nötigen Rahmenbedingungen anzubieten, die es braucht.

Kristina Gramberg
Diplom-Psychologin, Trainerin
TWIST Consulting Group

Manfred Suter:   "... in der ich zu tiefen, persönlichen Erkenntnissen kam, die für mich als Coach von großer Wichtigkeit sind."

"Karin Horn-Heine und Klaus Eidenschink waren für mich auf meiner beruflichen und persönlichen Entwicklungsreise sehr wichtige Impulsgeber. Manchmal konfrontierend, dann wieder sehr unterstützend und bestärkend haben sie für mich eine Lernumgebung schaffen können, in der ich zu tiefen, persönlichen Erkenntnissen kommen konnte, die für mich in meiner heutigen Profession als selbständiger Berater, Coach und Trainer von grosser Wichtigkeit sind. Zudem habe ich mit ihnen zwei wundervolle Menschen kennen gelernt."

Manfred Suter, selbstständiger Berater,
www.suterknowhow.ch

Thomas Hoffmann:   "Die Lernprozesse sind besonders intensiv, berühren uns Lernende, ... und es ist keine Minute langweilig."

"Erst im Verlauf meiner Coaching-Ausbildung wurde mir klar, was der Satz, daß 'die Person des Coaches das wichtigste Instrument im Coaching ist', bedeutet: die Ausbildungsgruppe lernt nicht nur kognitiv, sondern genauso auch emotional. Die Lernprozesse sind besonders intensiv, berühren uns Lernende, wir verändern uns dabei und es ist keine Minute langweilig. Hinzu kommt ein integrierender Ansatz, der verschiedene Richtungen (systemisch, Transaktionsanalyse, Gestalttherapie .....) auf außerordentlich fruchtbare Weise miteinander verbindet.
Beides zusammen bereitet gut auf eine eigene Coaching-Praxis vor."

Thomas Hoffmann,
RKW-Bundesgeschäftsstelle

Kirsten Brühl:   "...geholfen, meine Coachings mit mehr Tiefe und Substanz anzureichern."

"Die Ausbildung hat mir sehr dabei geholfen, meine Coachings mit mehr Tiefe und Substanz anzureichern. Dazu haben die gründliche Analyse meiner eigenen Begrenzungen ebenso beigetragen wie die Supervisionen in der Gruppe und die differenzierten und aufschlussreichen Theorieinputs."

Kirsten Brühl, selbständig als Coach und Beraterin,
www.kirstenbruehl.de

Andreas Braig:   "Die Leiter ... stellen sich dabei selber zur Diskussion, die ich bis dahin so noch nicht erlebt habe."

"Einzigartig ist die Art des Forderns und Förderns. Die Leiter lassen sich auf eine Art und Weise mit ihren Teilnehmern ein und stellen sich dabei selber zur Diskussion, die ich bis dahin so noch nicht erlebt habe. Ich arbeite heute durch die Ausbildung für den Kunden wesentlich effektiver und nachhaltiger."

Andreas Braig,
www.braig-consult.de

Rainer Nollens:   "Die Ausbildungseinheiten waren für mich anspruchsvoll..."

"Die Ausbildung war für mich in vielerlei Hinsicht ein Neubeginn. Auf persönlicher und auf professioneller Ebene habe ich vieles gelernt, ausprobiert und in meine "Landkarte" übernommen. Die Ausbildungseinheiten waren für mich anspruchsvoll und haben mir nicht nur die Wissensplattform gegeben die ich mir bei Beginn erhofft hatte, sondern noch viel mehr. Die Ausbildungsleiter haben es immer verstanden mich in ihrer eigenen Art so zu konfrontieren wie es für mich passend war.
Danke für Alles!"

Rainer Nollens,
www.mkt-network.de

Heike Werner:   "Unsere Peer-Group gibt es auch heute noch (nach 15 Jahren)

".....besonders gut hat mir die kontinuierliche Zusammensetzung der Ausbildungsgruppe gefallen. Unsere Peer-Group gibt es auch heute noch (nach 10 Jahren) und wir unterstützen uns durch Theorie- und Fallbesprechungen".

Heike Werner,
www.heike-werner-coaching.de

Eva Almuth Fey:   "Es geht nicht um "profane Theorien" oder "Mode – Methoden"."

Meine Ausbildung bei Hephaistos war der wertvollste Schritt zu meinem Beratungsverständnis und meiner Beraterhaltung. Alles, was ich gelernt und erlebt habe, sind für mich grundlegende, doch gleichzeitig auch herausfordernde Gedanken geworden. Es geht nicht um "profane Theorien" oder "Mode – Methoden".
Was ich gelernt habe, gibt mir mehr als eine gute Basis für meine Arbeit und auch für meine persönliche Entwicklung. Darüber hinaus haben für mich seit Hephaistos viele Fragen eine andere Dimension und Tiefe gekommen und laden ein, mich weiterhin auseinanderzusetzen. Wer begreift schon menschliches Verhalten in 3 Jahren. Als sehr speziell bei Hephaistos habe ich erlebt, dass Karin und Klaus nicht nur viele Gedanken und viel Herz in ihr Ausbildungskonzept legen, sondern dass es beiden auch wirklich am Herzen liegt, was aus uns Teilnehmern wird. Beruflich und persönlich.

Eva Almuth Fey
LINA Learning in Action
Consultants for Communication & Change

Rainer Schmitt:   "Jedoch Vorsicht Nebenwirkung: Diese Ausbildung bewirkt Veränderung!"

Meine Ausbildung bei Hephaistos war und ist für mich ein wertvoller Anschub in meiner persönlichen Entwicklung und meinem beruflichen Wirken. Kontakt und Wertschätzung als Basis um Themen auf den Punkt zu bringen, das konnte ich erfahren, üben und verinnerlichen. Die Ausbildung bietet ein grundlegendes und vertieftes Verständnis von Veränderungsprozessen sowohl individuell, in Gruppen als auch in Organisationen und vermittelt eine Band-Breite an brauchbaren Modellen und Interventionen. Für mich eine gelungene Kombination aus 'notwendiger' Selbsterfahrung und solidem Handwerkszeug. Besonders beeindruckend finde ich die Nachhaltigkeit bei meiner eigenen Entwicklung und in der Bildung von beständigen Kontakten im Netzwerk. Alles in allem: Sehr empfehlenswert! Jedoch Vorsicht Nebenwirkung: Diese Ausbildung bewirkt Veränderung!

Rainer Schmitt
Trainer-Berater-Coach
Audi-Akademie

Bernadette Wytopil:   "...und dass Lernen sogar Spaß machen kann."

Begonnen habe ich die Ausbildung, weil ich gerne, das was mir persönlich am Herzen liegt und ich besonders in der Gestalttherapie erfahren hatte, mit meinen beruflichen Kenntnissen und Fähigkeiten verbinden wollte. Ergebnis nach der dreijährigen Ausbildung war meine Selbständigkeit als Trainerin, Beraterin und Coach, wo ich vieles von dem, was ich in der Ausbildung erlernt, begriffen bzw. erfahren habe, nutze und auch immer wieder neu oder anders verstehe. Karin und Klaus sowie die Lerngruppe haben Impulse gesetzt, die eine lange Halbwertzeit haben. So habe ich auch verstanden und auch insbesondere erfahren, wie Lernen, Entwicklung bzw. Veränderung passiert und dass Lernen sogar Spaß machen kann. Ganz besonders wichtig dabei ist, dass ich als "Lernende" von meinen Lehrern erreicht werde und mich andererseits auch erreichen lasse.

Bernadette Wytopil, Trainerin, Beraterin,Coach

Carmen Grupe:   "... immer die Möglichkeit Problemstellungen aus der täglichen Arbeit zu reflektieren."

Für meine tägliche Arbeit habe ich vom Mix aus Theorie und Praxis profitiert. Es gab Raum für Persönliches und immer die Möglichkeit Problemstellungen aus der täglichen Arbeit zu reflektieren. Euere unterstützende aber auch konfrontierende Art eröffneten mir die Chance meine Möglichkeiten zu entdecken. Letztendlich war und ist es eine Bereicherung für mich, den Schritt in diese Ausbildung bei Euch gemacht zu haben und Euch beide einzeln und im "Doppel" erlebt zu haben.

Carmen Grupe, Continental AG

Sabine Carldt-Huebscher:   " - nicht immer angenehm, aber auf jeden Fall wertvoll!!"

Die Coachingausbildung war für mich sowohl in beruflicher als auch in persönlicher Hinsicht eine echte Bereicherung. Ich habe nicht nur Handwerkzeug für´s Coaching selbst, sondern u.a. auch für Beratung, Workshops und Moderationen bekommen. Ich hatte zudem die Möglichkeit, einen anderen Blick auf mich selbst zu werfen und angefangen, meine Themen zu erkennen und zu bearbeiten - nicht immer angenehm, aber auf jeden Fall wertvoll!!
Ein weiteres Highlight:Karin und Klaus gemeinsam arbeiten zu sehen - Inspiration und Vergnügen!!

Sabine Carldt-Huebscher, Continental AG

Werner Kneer:   "... idealen Symbiose vom Berater als Kunsthandwerker."

Hephaistos ist für mich zu einer wichtigen beraterischen "Heimat im Ausland" geworden. Das Beraterhandwerk und die Kunst den Menschen zu begegnen, verbindet sich hier zu einer idealen Symbiose vom Berater als Kunsthandwerker.

Werner Kneer,
www.kneer.ch

Christina Kiening:   "... welchen komplexen Wissensschatz ich mitnehme ..."

In den zwei Jahren Fortbildung bei Hephaistos wurde nicht nur mein fachlicher sondern auch mein "menschlicher Horizont" nachhaltig erweitert. Die kleine Ausbildungsgruppe und der professionelle, gleichzeitig warmherzige Rahmen durch Karin Horn-Heine + Klaus Eidenschink ermöglichte uns allen ein tiefes persönliches Einlassen und Wachsen. Lernen fand quasi am lebenden Beispiel statt in einer gelungenen Mischung aus Theorie, praktischem Arbeiten und Reflexion auf der Metaebene.
Ich begreife erst jetzt nach Abschluss der Fortbildung, welchen komplexen Wissensschatz ich mitnehme - und viele der gesäten Samen werden vermutlich noch in den nächsten Jahren aufgehen - Danke!

Christina Kiening - KIENING - Personalarbeit & Coaching

Albert Kehrer:   "Mit der Ausbildung begann eine Reise, die noch lange nicht zu Ende sein wird."

"Es war lange ein Wunsch von mir eine Coachingausbildung zu machen, doch den richtigen Anbieter zu finden ist nicht gerade leicht. Welch ein Glück, gleich drei Personen haben mir unabhängig Hephaistos bzw. seine Ausbilder empfohlen. Ohne zu wissen was auf mich zu kommt, durfte ich viel mehr lernen als nur Methoden und Techniken. Für mich eine der wichtigsten Entscheidungen meines Lebens, diese Ausbildung durchlaufen zu haben, denn ich habe mich entdeckt, wer ich bin, woher ich komme und was ich will. So intensiv habe ich mich vorher noch nicht entwickelt. Mit der Ausbildung begann eine Reise, die noch lange nicht zu Ende sein wird.
Ein großer Dank an Karin und Klaus, die mit einer guten Kombination aus Theorie & Praxis, aus Erleben und Spüren uns auf eine sehr wertschätzende Art im Reifeprozess zum Coach begleitet haben."

Albert Kehrer, www.albertkehrer.de

Alumni - Netzwerk

Unsere Absolventen und aktuellen Teilnehmer pflegen einen intensiven kollegialen Austausch in einer ganzen Reihe selbstorganisierter Formate (z.B. Peergruppentreffen in Zürich, Hamburg, Köln, Frankfurt, München etc.).

So sind für viele eine berufliche Heimat und wertvolle kollegiale Kontaktmöglichkeiten entstanden. Für den virtuellen Austausch und gegenseitige Hilfe haben sie sich in einer XING-Gruppe zusammengefunden:

Hier der Link

Zufriedene Firmenkunden

Metatheorie der Veränderung

Wir haben über lange Jahre unser integratives Beratungskonzept entwickelt und theoretisch fundiert. Die Grundzüge dieser Metatheorie der Veränderung stellen wir auf einem eigenen Web-Portal dar. Dort finden Sie viele unserer Publikationen und Texte zum Download. Gleichzeitig präsentieren sich auf diesem Portal eine Vielzahl unserer Absolventen.