Wenn zwei sich streiten,

braucht es einen aufrichtigen Dritten

Paarberatungsfortbildung auf der Basis der Metatheorie der Veränderung

Das Paar und seine Beziehung: ein metatheoretischer Blick auf Paardynamiken und ihre Folgen

Wer möchte seine Coachingpraxis erweitern und künftig auch Paare beraten und unterstützen? Wir bieten eine auf vier Module konzipierte, praxisnahe Weiterbildung für die Beratung von Paaren an – metatheoretisch eingebettet und auf Basis unserer Leitprozesse der Psychodynamik.

Der Paarberatungsprozess unterscheidet sich von einem Coachingprozess zunächst durch eine deutliche Zunahme an Komplexität: es sind zwei Klienten gleichzeitig im Raum mit ihren Anliegen und ihrer individuellen Psychodynamik, die einen Anspruch darauf haben, allparteilich gesehen und in ihren Interaktionen verstanden zu werden.

Häufig leidet die Beziehung unter einer Haltung, die sich in diesem oder ähnlichen Sätzen äußert: „Ich möchte, dass Du...“ oder: „Weil Du so bist…. muss ich so sein...“. Als Coach kennen wir die Auswirkungen, die sich aus Beziehungsverklammerungen ergeben können. Als Paarberater nehmen wir auch und besonders die daraus entstehenden Konsequenzen für die Beziehung des Paares in den Blick.

Damit wird auch deutlich, dass die Beziehung „das Dritte“ in der Paarberatung darstellt. Sie bedarf eines besonderen Fokus’ und besonderer Fürsorge. Sie ist die Leidtragende. Ihr wendet sich die Paarberatung immer wieder zu, sie ist der eigentliche „Klient“ – für den das Paar sich eine Veränderung wünscht und für die das Paar die Verantwortung übernehmen muss.

Diese Weiterbildung vermittelt die Fähigkeit, Paare und ihre Beziehung zu begleiten und darin zu unterstützen, sich selbst und ihre individuelle Beziehungsdynamik genauer kennenzulernen, zu verstehen und so Wege für eine zufriedene Partnerschaft zu finden.

Dabei schauen wir auf Liebespaare – auch wenn es teilweise Parallelen zu Konfliktpaaren z.B.im beruflichen Kontext geben mag.

  • 1. Modul: Zweimal „Ich“ macht noch keine Beziehung: Grundkonzepte der Paarberatung auf der Basis der Metatheorie
  • 2. Modul: Paare im Konflikt: Von Liebe, Hass und Sehnsucht – innere und äußere Anlässe für Paarberatung
  • 3. Modul: Beziehungs-Leben: Nähe, Intimität und Sexualität
  • 4. Modul: Gemeinsam oder getrennt: Unterstützung von Paaren in der Entscheidungssituation und auf ihrem neuen Weg

---

Voraussetzung für die Teilnahme ist

  • eine abgeschlossene Basis-Ausbildung in Beratung oder Coaching in Verbindung mit einem 2-tägigen Einführungsmodul in die Metatheorie der Veränderung (im Gesamtpreis enthalten) oder
  • eine abgeschlossene Coaching-Fortbildung bei Hephaistos.

Termine und Kosten

Vier Workshops a 3 Tage

  • Basis-Qualifikation: Einführung in die Metatheorie,
    22./23.1.2021
  • Termine für die Paar-Fortbildung: 24.-26.02., 26.-28.4., 21.-23.7. und 20.-22.10.2021
  • Leitung:
    • Ursula Most, Paartherapeutin, Coach, Coachingausbilderin Hephaistos
    • Dorothee von Bose, Paartherapeutin, Mastercoach Hephaistos
  • Ort: Krailling
  • Übernachtung selbstorganisiert
  • 10 Uhr am 1. Tag bis 16 Uhr am letztenTag
  • Kosten: 3950.- € zzgl. MWSt und Seminarpauschale für alle 5 Workshops
  • 9 - 12 Teilnehmer
  • Anmeldeschluss: 1.11.20

Wir sind anerkanntes Mitgliedsinstitut im Deutschen Bundesverband Coaching

Metatheorie der Veränderung

Wir haben über lange Jahre unser integratives Beratungskonzept entwickelt und theoretisch fundiert. Die Grundzüge dieser Metatheorie der Veränderung stellen wir auf einem eigenen Web-Portal dar. Dort finden Sie viele unserer Publikationen und Texte zum Download. Gleichzeitig präsentieren sich auf diesem Portal eine Vielzahl unserer Absolventen.